Levaquin

Levaquin Generikum

Auf dem Arzneimittelmarkt gibt es viele verschiedene Produkte, mit den unterschiedlichsten Wirkstoffen und Wirkstoffkombinationen. Nur selten weiß der Kunde, worauf er sich einlässt, welche Funktionsweise oder gar Nebenwirkungen das erworbene Medikament hat. Dies ist besonders ohne ärztliche Aufsicht der Fall wenn der Patient sich dazu entscheidet, seine Medikation auf eigene Faust zu organisieren und einzunehmen.

Oftmals – speziell auf Onlineshops, die Medikamente anbieten (sog. Onlineapotheken) – ist von sogenannten Generika oder von Generikum die Rede. Doch was sind Generika und wie funktionieren diese?

Ein Generikum ist im Grunde nur die Kopie eines bereits auf dem Markt verfügbaren Arzneimittels. Es hat den exakt selben Hauptwirkstoff und verfügt somit über gleiche Wirkweise und das gleiche Funktionsspektrum wie das Originalmedikament. Lediglich die Hilfsstoffe in der Zusammensetzung der Tabletten können sich im Vergleich zur Tablette im Original unterscheiden. Ein weiterer Unterschied sind die Herstellungstechnologien, die zwar selbstredend Einfluss auf Herstellung des Generikums haben, jedoch nicht auf das ausschlaggebend wichtige Funktionsspektrum des Medikaments, welches gleichbleibend ist. Aus der Möglichkeit, Originalmedikamente als Kopien herzustellen, entstehen für die Kunden bzw. Patienten große Vorteile. Die Fabrikanten von Generika haben keinerlei oder nur sehr geringe Kosten für die Forschung an den Medikamenten zu tragen, da die Wirkungsweise, Verträglichkeiten und Nebenwirkungen bereits vom Hersteller des Originals erforscht und untersucht wurden. Somit ist es den Herstellern von Generika möglich, dem Kunden ein in Qualität, Funktions- und Darreichungsart gleichwertiges Medikament anzubieten, welches oftmals für nur einen geringen Bruchteil des Preises – gemessen am Verkaufspreis für das Original – erworben werden kann. Der Erwerb dieser exakten Kopien ist für den Kunden online über das Internet sogar rezeptfrei möglich. Der Patient erhält also ein völlig risikofreies Produkt, das ihn bei seiner Genesung unterstützt. Nicht zu vernachlässigen ist natürlich, dass Selbstmedikation in jedem Fall mit einem Arzt abgesprochen werden sollte, denn auch Nebenwirkungen und Verträglichkeiten des Medikaments entsprechen genau denen des Originalprodukts.

Wie ist die Wirkungsweise von Levaquin?

Levaquin ist ein Arzneimittel, das ähnlich wie Penicillin antibiotisch wirkt und somit als Antibiotikum angesehen wird. Für die Hauptwirkung des Medikaments ist der darin enthaltene Wirkstoff Levofloxacin verantwortlich, der die eigentliche antibiotische Wirkung entfaltet. Dieser Wirkstoff findet seine Anwendung dort, wo herkömmliche Antibiotika versagen und der Patient keine andere Möglichkeit mehr hat, gegen bestimmte Krankheitserreger vorzugehen. Die Funktionsweise von Levaquin besteht darin, dass in den Bakterien ein bestimmtes Enzym gehemmt wird, was zur Folge hat, dass der Vermehrungszyklus der Erreger gehemmt wird. Durch dieses Wirksystem wird es dem Körper vereinfacht, sich gegen die Krankheitsauslösenden Bakterien wehren. Levaquin ist ein Medikament, das mit Hilfe des Wirkstoffes Levofloxacin aktiv die Bakterien bekämpft und deren weitere Ausbreitung im Organismus verhindert. Durch diese aktive Wirkungsweise wird agil eine Großzahl von verschiedenen Erregern getilgt. Mitunter findet Levaquin erfolgreiche Anwendung bei schwer heilbaren Lungenenzündungen, generell bei Behandlung von Pneumokokken oder auch Chlamydien. Weitere aktive Anwendungsgebiete von Levaquin sind unter Anderem Influenzaerkrankungen und ansteckende Hornhaut- und Bindehautentzündungen oder auch Infektionen der Harnwege. Die Wirkung von Levofloxacin wird verbessert, wenn der Patient über den Tag verteilt regelmäßig und viel Wasser trinkt und sein Körper somit gut hydriert hält.

Was ist zu beachten?

Wie bei Einnahme aller Medikamente ist auch in diesem Fall dringend darauf hinzuweisen, dass der Patient seinen behandelnden Arzt konsultieren sollte um mögliche Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten oder auch allergische Reaktionen zu verhindern beziehungsweise auszuschließen. Nur so können die Risiken bei der Einnahme von rezeptfrei im Internet erworbenen Arzneimitteln sehr gering gehalten oder gar völlig eliminiert werden.
Generika sind in Onlineapotheken rezeptfrei, schnell und bequem erhältlich und sind unbedenklich in der Anwendung, sofern der Kranke die Anwendung so gestaltet, wie sie auch mit dem Originalmedikament stattzufinden hat.