Provigil

Generika provigil

Generika Provigil wirkt mit dem Stoff Modafinil. Besonders wirksam ist es beim Wachsein des Patienten. Eine erhöhtes Schlafbedürfnis ist dabei Ausgangslage der Patienten.
Insbesondere die Erkrankung Narkolepsie wird mit dem rezeptfreien Generika provigil behandelt. Madafil als Wirkstoff gehört zu der Gruppe der psychostimulierenden Substanzen. Als Hauptumsatzstoff von Adrafil ist es in Frankreich bereits seit 1980 bekannt und im Handel.

Spontanes Schlafen als Hauptsymptom wird somit verhindert. Wichtig ist dies insbesonders, da mit diesem Symptom das Leben der Betroffenen erheblich erschwert wird. Dabei können auch Muskelerschlaffungen auftreten.
Auch bei nächtlichen Atemaussetzern kann das Medikament helfen. Damit wird die Tagesschläfrigkeit vermieden. Falls eine Behandlung mit Uberdruck nicht funktioniert hat, ist eine Anwendung von Generika provigil angemessen.

Auch bei dem sogenannten Schichtarbeitersyndrom, bei dem auch eine Schläfrigkeit am Tag durch die stetig wechselnden Arbeitszeiten zustande kommt, wird Generika provigil angewendet.
Der Wirkstoff Modafinil erhöht die Wachheit oder Aufmerksamkeir am Tage. Schon ab einer Verabreichung von 100 Milligramm können schon veränderte Hirnstrome beobachtet werden. Ab 200 Milligramm am Morgen eingenommen kommt es zu einer Verzogerung des Einschlafens am Tag. Trotzdem sollte man eine Einnahme am Abend vermeiden, denn diese führt zu Schlaflosigkeit.

Zusammengefasste Anwendungsgebiete

Neben der Narkolepsie ( dem unkontrolliertes Einschlafen am Tag) werden auch die Schlafapnoe und das
Schichtarbeiter-Syndrom mit Generika provigil behandelt.

Probleme können bei Sportlern auftreten, denn das Medikament kann zu einem positiven Dopingtest führen. Wenn man es einnimmt, sollte man mindestens einmal im Jahr einen Arzt aufsuchen, um die Einnahmenotwendigkeit überprüfen zu lassen.

Ein Absetzen des Medikamentes ist bei dem ersten Hautausschlag zu empfehlen. Auch danach ist eine erneute Einnahme nicht empfohlen.

Bevor man mit der Einnahme des rezeptfreien Generika provigil beginnt, sollte ein Spezialist die Notwendigkeit bestätigt haben.

Die Nebenwirkungen können unscharfes Sehen oder Benommenheit sein, die zu einer verminderten Verkehrsfähigkeit führen.

Das rezeptfreie Medikament ist nicht geeignet, wenn man Psychopharmaka einnimmt oder von Alkohol abhängig ist.
Wenn Patienten bereits an Angstzuständen, Psychosen, Depressionen oder Lebererkrankungen sowie Bluthochdruck oder Kreislauferkrankungen leiden, sollte die Verordnung sehr sorgfältig gepruft werden.

Bei Patienten, die an Schlafapnoe leiden, muss ein Arzt den Schlaf des Patienten überwachen.Natürlich kann eine solche Therapie den Schlaf nicht ersetzen, doch sollten auch hier angenehme Bedingungen für das Einschlafen geschaffen werden.

Sehr häufige treten Nebenwirkungen wie Kopfschmerzen, Leberfunktionsschwierigkeiten, Herzklopfen, Benommenheit, Schläfrigkeit und Verdauungsstörungen auf. Auch Angst und Depressionen sind nicht selten zu finden. Denkstörungen und Verwirrtheit treten auch oftmals auf.